Kräutertee aus dem Garten

 
 

Wenn ich Tee trinke dann eigentlich immer nur Kräutertee. Früchtetee find ich bäääh...und schwarzer Tee fällt bei mir irgendwie unter "Kaffee-Ersatz", weil ich da Milch ran mache. Am allerliebsten gehe ich in den Garten und zupf mir was ab, werf es in die Kanne und gebe Wasser drauf. Hier Pfefferminze und Salbei mit ein paar getrockneten Hollunderblüten. Mit dem Salbei muss man etwas vorsichtig sein, denn wenn man zu viel nimmt oder zu lange ziehen lässt wird es  schnell zu bitter.

Rohkostsalat..lecker, wer hätte das gedacht!

Früher hab ich schon mal die Nase hochgezogen, als ich was über Rohkostsalate gelesen habe. Persönlich war mir ganz ehrlich auch niemand bekannt, der Rohkostsalate favorisiert Nach dem mein Garten gerade ein Gemüseflut zu überstehen hat, gibt es jetzt jeden Tag ins Büro eine Schale Rohkostsalat....und wer hätte es gedacht..super Lecker. Vor allem die Zucchini roh sind besser als angebraten finde ich. Mohrrübe, Rote Beete und Zucchini rein in die Küchenmaschine -  Salz, Pfeffer, Essig und Öl -  dauert 3 Minuten - fertig. So fein geraspelt schmeckts mir am besten

Veggie DREI erlei ........(und der Trick mit der Panade)

Hier mein Veggiemenue - fast vegan, wenn da nicht das Ei in der Panade gewesen wäre.

Brennesselsuppe
Hauptbestandteil Brennesseln aus dem Garten und Kokosmilch mit viel Curry
 
Salat vom Garten
 mit Gurken vom Supermarkt (wird sich bald ändern)
Topping - und das macht's:
  eingelegter Sushi-Ingwer, gibt eine kleine scharfe Note zwischen den Salat
 
Kohlrabinuggets
Hier nun der Trick mit der Panade:
Ich hab die Kohlrabi leicht vorgekocht und schon am Vortag paniert. Eine Nacht im Kühlschrank reicht, um die Panade schön antrocknen zu lassen. Endlich ist sie mir beim Braten
nicht wieder zur Hälfte runtergefallen.....yeaaahhh  & yummy !
 
Question of the day ........mit wie viel n schreibt man eigentlich Brenn(n)essl ??

Diskettenboxen...wie genial


Kennt Ihr noch Disketten?? …bei uns im Büro stehen jede Menge so alter Diskettenboxen rum. Mein Tipp…eignen sich hervorragend zum Aufbewahren von Samentütchen.

Verlinkt heute wieder bei Nina – zu Ihrem 100.Upcycling-Dienstag

Arme Ritter herzhaft - Resteverwertung

Alles was "augenscheinlich" nicht mehr gebraucht wird oder übrig ist landet in dem Müll. Wir können uns das schlichtweg leisten.
MIR geht das persönlich total gegen den Strich. Deshalb heute mein Tipp für hart gewordenes Weißbrot von der letzten Party.
Scheiben Schneiden, Ei und Milch verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Scheiben eintunken, damit sie sich leicht voll saugen. Anschließend in der Pfanne rösch anbraten. Bei mir gab es dieses mal noch etwas Käse darüber, der unter dem Pfannendeckel die letzten Minuten schmelzen durfte. Darüber frischer Schnittlauch aus dem Garten. Das Gericht nennt sich "Arme Ritter" und wird oft auch süß zubereitet. Statt Salz und Pfeffer mit Zucker oder Zimt & Zucker.

Dad Memory Bag - Holzfällertasche

Lumperjack bag - old shirt from my Dad
Holzfällertasche mit sehr  persönlichem Hintergrund

Dieses Holzfällerhemd hängt nun schon seit über 15 Jahren bei mir im Schrank – es hat Größe XL …und ich hab es meinem Vater vor vielen Jahren zum Geburtstag geschenkt, weil es so farbenfroh war und so schön kuschlig -  flauschig. Als mein Vater starb, war es eines der wenigen Dinge, die ich von Ihm als Andenken an mich genommen hab. Ich wollte es selbst tragen – so als Faulenzerhemd, Kuschelhemd und Erinnerung an meinen Papa…allerdings ist es mir, die eher XS und S trägt leider viel, viel zu groß. Über Ostern habe ich es nun endlich geschafft mein Nähprojekt umzusetzen, welches mir schon seit langem im Kopf herumschwirrt.

Hier habe ich diese Einkaufstasche gesehen  - und so ähnlich  bin ich vorgegangen – ein bisschen Freestyle Nähen war auch dabei, ich musste die Tasche noch mal kleiner machen, weil Sie beim ersten Nähversuch zu groß geworden ist.  Die Leiste vorne ist von einem verwaschenen Trachtenleinenhemd.

Ich bin total glücklich mit der Tasche, denn das schöne Hemd hängt nun nicht mehr länger im dunklen Schrank. Jetzt kann ich mein Erinnerungsstück bei mir tragen, wann immer mir danach ist.

 

Schaut Euch um bei NINA – hier gibt’s immer wieder coole Recyclingideen am Upcyclingdienstag.


Wildkräuter aus dem Garten

Cottage cheese with wild herbs from my own garden
Ich frage mich eigentlich, warum ich überhaupt noch Salat oder Rucola anpflanzen soll, wenn das Zeugs von meiner eigenen Wiese so lecker schmeckt ;-)).  Probiert und für sehr lecker empfunden:

Körniger Frischkäse mit Wildkräutern aus dem Garten ( Löwenzahn, Gänseblümchen,  Bärlauch, Veilchen, Sauerampfer) auf einem Bett von Süßkartoffeln mit einer "Rest-Tomate" im Hintergrund. ;-)

Bussi-Geschenk-Box


Schokoküsse liebe ich ja über alles ;-))...außerdem hat einer NUR 100 kcal ! Also praktisch fast nix dafür, dass er so lecker mampfig ist.
Die Kartonbox ist innen mit Alu-Folie kaschiert (oder was immer das ist). Tja, und so einfach ist es eine Bussi-Geschenk-Box herzustellen. Karton vorsichtig auseinander nehmen. Seitenverkehrt knicken und mit Kleber oder Tesa wieder zusammenfügen. Was sagt da das Upcyling Herz... wäre doch echt schade drum gewesen.
chocolat marschmallow box


Acrylfarbe auf Stoff

Mit Acrylfarbe auf Stoff malen funktioniert bestens ! Allerdings verwende ich diese Technik nur für Dinge, die nicht in der Waschmaschine landen. Hier habe ich zwei Täschchen vernäht, welche schon an liebe Menschen verschenkt wurden. Das Malen auf dem Stoff ermöglicht mir somit ungeahnte kreative Motive und ich bin nicht abhängig davon, irgend einen teuren Stoff mit besonderem Muster zu kaufen !!!!. Besonders gut malen lässt sich auf dem Nesselstoff vom schwedischen Möbelkaufhaus. Für Innenfutter oder generell fürs Tascherl verwende ich nur alte Klamotten.

Fenchel-Kartoffel-Pfannerl



Zutaten für 2 Personen
2 Knollen Fenchel
Reste von Tomatensoße
Kartoffel (vorgekocht)
Löwenzahn aus dem Garten
- etwas Käse (eventuell Vegan)








Der Trick für den guten Geschmack ist, dass die geschnippelten Fenchelknollen separat in der Tomatensoße geschmort werden. Die vorgekochten Kartoffeln in extra Pfanne schön rösch als Bratkartoffeln zubereiten. Dann alles zusammen kippen, Käse drüber, 3 Minuten Deckel drauf. Fertig ! Als "Topping" gibt's klein geschnippelten jungen Löwenzahn darüber. yummy...garantiert!