Frische Kräuter zusammen mit fertigem Eintopf einfrieren

put fresh chopped herb over stew before freezing
Hier sozusagen mein Tip des Tages:
Wenn ich mein Gemüse zu Eintöpfen oder Suppen verarbeite, streue ich nach dem Abkühlen vor dem Einfrieren frische Kräuter darüber. Somit verkochen die Kräuter nicht und nach dem Auftauen können sie sich beim Aufwärmen  sozusagen"frisch" entfalten.

Tomaten-update

Hier eine kleine Auswahl meiner diesjährigen Tomaten. Die German Green hat tatsächlich nur EINE Tomate hervorgebracht. ( Ich hätte wohl doch mehr düngen müssen) Black Current und Red Cluster wachsen am besten und am ertragreichsten. Auch die Fleichtomaten Grio Grande sind absolut top. Meine Giant Rosso hat auch rumgekränkelt und wollte nicht so recht mit den Tomaten rausrücken.Nächstes Jahr werde ich mich wohl auf 3-4 Sorten beschränken, weil eine Tomatenstaude wegen einer Tomate groß ziehen...na ja... (auch wenn Sie 500 Gramm hat)
Die meisten meiner Tomatensamen habe ich von Claudia...HIER gelangt Ihr zu Ihrem Ebay-Shop "Garten mit Herz".

Wende - Shopper - reversible tote bag

 Mein erster selbstgenähter Shopper.....
genäht für eine liebe Freundin zum Geburtstag. Die Anleitung habe ich von "Pearls and Scissors"
Natürlich habe ich auch ein bisschen recycelt bei der Tasche. Die Gurte sind von einer alten rampunierten Skitasche, die mich jahrelang begleitet hat. Kordel und Knopf sind von alten Klamotten. Der Dunkle Stoff ist ein Rest meiner Vorhänge im Wohnzimmer. Nur der gestreifte ist neu gekauft. Die Anleitung ist wirklich einfach und für Nähanfänger wie mich bestens geeignet...ich denke, da muss ich mir doch selbst noch eine nähen ;-)).

Mexikanische Minigurke - Gurken-Minions

Mexikanische Minigurken
Zwei kleine Pflänzchen habe ich geschenkt bekommen. (Danke Steffi) Die Minigurken ranken sich durch das ganze Gewächshaus. Erst wollten sie ja nicht so recht. Es war einfach zu kalt. Aber jetzt im August poppen die kleinen Gurken eine nach der andern auf ;-)). Schmecken tun sie tatsächlich wie Gurken mit sehr harter Schale und vielen Kernen. Also ganz so der Brüller ist der Geschmack nicht wie ich finde, aber sie sehen sooooo niedlich aus. Irgendwie wie Gurken-Minions ...LOL. Eventuell versuche ich sie sauer ein zu legen, wie richtige Gurken. Ich habe auch schon gelesen, dass man sie anritzen soll und in Butter andünsten. Da das Gewächshaus von dem in Asien als Unkraut geltender Pflanze langsam aber sicher überwuchert wird, werde ich das ein oder andere mit den Kleinen anstellen.

Zucchini-Erdbeersalat trifft Minze

Die Ernte im Garten ist dieses Jahr irgendwie träge. Nichts wächst so richtig. Eine mittelgroße Zucchini konnte ich gerade mal ernten. Dann waren noch ein paar vereinzelte Erdbeeren zu finden. Da ist Einfallsreichtum gefragt. Mein Ziel ist es ja jeden Tag etwas aus dem Garten zu essen. Also ...Zuccini durch den Spirelli drehen - Tomaten, Zwiebeln dazu. Mit Pfeffer, Salz und Olivenöl würzen. Minzbläter als Topping und etwas Balsamicocreme darüber. Was soll ich sagen - die perfekte Kombination !

Kohlrabichips

Kohlrabiblätter sind viel zu Schade um sie weg zu werfen. Ich schneide sie in kleine Stücke, wälze sie in einer Mischung aus Olivenöl und Gewürzen. Danach kommen sie in den Dörrapparat. Wie bei vielen meinen Dingen, die ich trockne kommt der Geschmack erst durch den Trockenvorgang richtig zur Geltung. Eine echte Alternative zu Kartoffelchips. (Vor allem wegen der wenigen Kalorien)

Sew with "pearls and scissors"

Tutorial
Schon vor längerem bin ich auf die Seite von Hanna Saar gestoßen. Hanna ist aus Estland und wohnt zur Zeit in Leverkusen mit Ihrem Mann. Hanna ist unglaublich kreativ und ich hole mir von dieser Seite immer mal wieder Inspiration, Tipps und Tricks. Ihr könnt Dort auch jede Menge refreshing und upcycling Projekte finden. Von Hannas Seite pearls and scissors habe ich dieses Haarband nachgenäht. Ich kann eigentlich nur geradeaus nähen, also war das genau das richtige für mich. Hanna bietet aktuell eine Mitgliedschaft in Ihrem "Sewing Club" an und ich habe mich dort angemeldet. Mehr als Hosen und Vorhänge kürzen, sowie ein paar Kosmetiktäschchen habe ich bis jetzt noch nicht genäht. Das Ziel ist jetzt also eine Bluse und ein Rock....schaun mer mal 
 Das Haarband wurde aus einem alten T-shirt gefertigt und wird heute bei NINA 's Upcyclingdienstag verlinkt. Ich trage den Knoten hinten - irgendwie sehe ich komisch aus mit Knoten oben auf dem Kopf...mag am Alter liegen ;-).
Das Tutorial  findet Ihr HIER und falls Ihr Euch für den Sewing Club interessiert klickt einfach HIER

Skifreaks -Skiupcycling

Wir sind totale Skifreaks.... das wurde mir wohl schon in die Wiege gelegt und meinen Mann habe ich sozusagen "angesteckt". Meine Mutter fuhr schon vor dem 2. Weltkrieg als Kind im Erzgebirge Ski -und später mit meinem Vater, meiner Cousine und meinem Cousin (Foto) in den 50-ger Jahren im Frankenwald. Ich kam ein bisserl später in den 60-gern zur Welt. Ich liebte diese rassigen schwarzen Holzskier meiner Mutter. Damals noch mit Zugbindung ausgestattet. Gott sei Dank wurden die guten Teile nicht weggeworfen, denn sie wurden verschenkt an einen Nachbarn, von dem ich sie vor ein paar Jahren wieder bekommen habe. Letztes Jahr habe ich dann endlich mein Projekt verwirklicht und die (sorry geilen) Skier zur Stehlampe umfunktioniert. Den Block unten hat mir ein befreundeter Zimmeremeister gefertigt. Die Lampe ist vom gelb-blauen Möbelhaus und die Löcher der ehemaligen Bindung wurden mit laminierten Fotos meiner eigenen Skireisen überdeckt.

Bärlauch im eigenen Garten

Vor zwei Jahren habe ich mir eine Bärlauchpfanze gekauft - sieh hat gleich geblüht und sich ausgesäht.
Wie man sieht auch schon in den Weg ;-). Am liebsten mag ich den Bärlauch aufs Butterbrot mit ein bisschen Salz darüber.
Bei mir steht er halbschattig und bekommt nur abends volle Sonne, was ihm wohl bestens gefällt. Die diesjährigen Samen werde ich wohl anderweitig im Garten verteilen.

Radieschen im Schnee

Tja, jetzt gehts wieder los die Gartensaison. Der Schnee ist weggetaut..und was soll ich sagen. DAS war ja wohl kein gescheiter Winter. Im Herbst hatte ich noch mal Radieschen aussgesäht, in der Hoffnung welche Ernten zu können. Tatsächlich habe ich unter der Eisdecke ein paar finden können. Lecker, knackig...unfassbar.